Reizüberflutung

Strahlend blauer Himmel, tief-blauer See, schneebedeckte Berge, satt-grüne Wiesen mit gelbem Löwenzahn … nachdem es noch keine 24 Stunden her ist, dass ich zu Hause die Heizung ausgedreht und das Auto im Nieselregen fertig beladen habe, ist das doch etwas viel. Deshalb muss ich meinen Nervus Sympathikus erstmal mit psychoaktiven Substanzen (aktuell: Marke „Unser Bürgerbräu“) dämpfen. Um aber den chronologischen Ablauf der Vorgänge halbwegs einzuhalten, halte ich hier kurz inne …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.