Baby you can drive my car

Respekt vor unserem Fahrer, Mr. Tara Singh. Er kutschierte uns heute 13 Stunden brutto, 12,5 Stunden netto, durch den unglaublichen indischen Verkehr. Damit sind wir wieder in Delhi, leider nicht im gleichen Hotel wie beim ersten Mal. Dieses hier ist extrem laut, so dass wir heute Nacht die Ohropax brauchen werden. Zudem weist es die landestypische Grund-Ungrundigkeit auf, so dass man sich am liebsten mit annem Klamotten aufs Bett legen möchte. Aber daran sind wir ja mittlerweile gewohnt. So, das muss jetzt für heute reichen, morgen erzähle ich dann u. a. was von einem echten Schmierlappen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.