Aus, Schluss, Vorbei

Eigentlich schreibe ich diesen Eintrag jetzt nur weil ich es einfach blöd fände, diesen Thread so abrupt enden zu lassen.

Ursprünglich hatten wir ja vorgestern noch vor, in den paar uns verbleibenden Stunden all das nachzuholen, was wir die Tage vorher nicht geschafft haben. Und diese Liste war lange:

  • eine Thai-Massage verpassen lassen
  • einen Cocktail trinken, vorzugsweise auf einer coolen Dach-Bar
  • Nudelsuppe mit Bluteinlage essen (ok, das stand nur auf meiner Agenda)
  • mich mit Monats-Kontaktlinsen eindecken, die dort (gleiches Produkt) nur ein Bruchteil kosten
  • uns in China-Town ein gefälschtes Heavy-Metal T-Shirt kaufen

Natürlich hätten wir das alles, und noch viel mehr, gemacht, wenn da nicht diese vermaledeite Magen-Darm-Geschichte, zu der sich mittlerweile auch noch Gliederschmerzen gesellte, gewesen wäre. So blieb uns aber nichts übrig, als das wohl-klimatisierte Hotelzimmer zu hüten und dabei eine sehr unruhige Nacht zu verbringen.

Statt Frühstück habe ich mir dann gestern morgen in der Apotheke ein verschärftes Medikament besorgt (Stichwort: „stop toilet“), um den Flug halbwegs unbeschadet zu überstehen. Das Medikament hat so wunderbar gewirkt, dass ich mir am Flughafen erstmal einen ordentlichen BK-Burger gönnen konnte. Der Flug verlief pünktlich und reibungslos, beim Umsteigen in Istanbul lag Schnee, unser Gepäck ist gemeinsam mit uns in DüDo angekommen.

Heute hat mich jemand gefragt, ob sich so eine weite Reise für nur eine Woche denn lohne. Dazu kann ich jetzt ganz klar sagen: auf der einen Seite ja ;-)

PS: Weiß eigentlich jemand, warum man im Duty Free Shop jede Menge Parfum, aber kein After-Shave kaufen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .